26.9.08

Relaxed & Strong

"Entspannt und stark", das war mein Mantra heute beim Luis Saez 5K Run auf der Base.
Erst gestern haben wir erfahren, dass es ueberhaupt stattfinden sollte und nur die Aussicht auf einen Preis veranlasste mich, da mitzumachen. Ausserdem sind diese allmonatlichen Laeufe immer umsonst und ich gewinne eigentlich immer die weibliche Division. Diesmal sollte es ausnahmsweise Preise fuer die Gewinner geben und obwohl ich nicht wusste was das sein wuerde, dachte ich es waere doch mal nett, ausnahmsweise auch mal was fuer meine Lauferei zu bekommen.
Da wir morgen Halbmarathon laufen, wollte ich es langsam angehen lassen und mein einziges Ziel war, als erste Frau ins Ziel zu kommen.
Beim Loslaufen war noch eine andere Frau vor mir und die trug auch noch das Finisher-Shirt eines Triathlons. Sie sprintete flott los, aber nicht zu schnell und an ihrem seltsamen Laufstil sah ich gleich, dass sie sich wohl uebernommen hatte. Die Arme angewinkelt an den Koerper gepresst und so gar nicht mitschwingend kommt man nicht besonders weit, Triathlon hin oder her.
Nach etwa 500m hatte ich sie eingeholt und konnte aufatmen. Ausserdem war da ein anderer Laeufer, der ein angenehm flottes aber nicht zu schnelles Tempo lief und an den ich mich direkt mal anhaengen konnte. Er lief auch sehr schoen gleichmaessig, ich immer direkt neben ihm.
Die Temperaturen waren schon die ganze Woche lang angenehm und so, dass ich seit Montag jeden Morgen draussen gelaufen bin. Es sieht so aus, als kaeme der Herbst doch so ganz langsam auch nach Florida. Tagsueber ist es immer noch sehr heiss, aber immerhin kann man sich morgens und abends besser im Freien aufhalten und auch laufen.
Heute Morgen war der kuehlste Tag bisher, das Thermometer endlich mal unter 21 Grad. Da war das Laufen angenehm. Ich bekam genug Luft und das Tempo fuehlte sich wesentlich einfacher an als noch vor ein paar Wochen. Sehr schoen. Ich war immer noch auf der Hut, denn von einer Triathletin kann man evt. ja erwarten, dass sie noch mal aufholt, aber da war rein gar nichts mehr. An der Wendemarke sah ich, dass sie weit zurueck lag und der Abstand vergroesserte sich nur noch mehr. Jon war zweiter Mann, ein ganzes Stueck vor mir. "Mein" Pacer und ich liefen weiterhin gleichmaessig, wobei ich langsam an Grund gewann und nach 2 Meilen (der Lauf war 3 Meilen lang) konnte er ploetzlich nicht mehr mithalten. Das war schon gemein, aber nun war es ja nicht mehr so furchtbar weit. An diesem Punkt fange ich normalerweise an, das Laufen zu verfluchen und die negativen Gedanken ("I hate running!") nehmen Ueberhand, aber diesmal konnte ich sie ganz schnell verdraengen und mit dem positiven "relaxed and strong" ersetzen. Ausserdem dachte ich an den Dean-Karnazes-Spruch, dass es wehtun soll, sonst strengt man sich nicht genug an. Da stellte ich fest, dass es gar nicht wirklich weh tat, sondern ich das Tempo immer noch gut halten konnte. Vor allem mit der Aussicht auf einen baldigen Zieleinlauf.
20 Minuten und 49 Sekunden habe ich fuer die 3 Meilen gebraucht und mich dabei gut und stark gefuehlt. Und auch noch einen $25 Geschenkgutschein eines Melbourner Laufladens gewonnen.
Was kann man mehr verlangen von einem schoenen Freitagmorgen?

Kommentare:

Pienznaeschen hat gesagt…

Toller Freitagmorgen, herzlichen Glückwunsch!
Einfach genial Deine Einstellung, Deine Stärke, Deine Kraft, Dein Wille und Deine Einstellung ... ich bewundere Dich wirklich sehr!

21 Grad ist hier schon beinnahe Sommer oder zumindest in Sommer Nähe und für Dich fast schon kühl, gell?

michi hat gesagt…

Diese Mantras funktionieren in der Tat. Aber auch nur, wenn man daran glaubt und eines hat oder findet, was einem sofort ins Auge springt. So "ach, das könnte ich mal nehmen" funtkioniert da nicht. Anfang des Jahres habe ich mal einen guten Artikel dazu gelesen. Das Karnazes Buch habe ich noch immer nicht gelesen. Irgendwie habe ich für die nächsten Jahre noch ungelesene Bücher ;-)) trotzdem brauche ich zwischendurch unbedingt neue.
21 Grad brauche ich zwar auch nicht zwingend, aber ist noch in Ordnung *lach*. Bei Euch grenzt das ja fast schon an Winter ..hihi. Aber draußen ist schon schöner als auf dem Laufband auch wenn der Lauf super läuft.
Viel Erfolg für den HM!!!
Ach Mensch, fast vergessen und herzlichen Glückwunsch zum 5er!!

Anonym hat gesagt…

Hehe, kein Wunder, dass das Wetter ertäglicher wird, das habe ich natürlich so gebucht!!!

Bis Freitag!